Billard News

18.07.2019 Karambolage Billard

 

Andreas Potetzki, ein „Dauerbrenner“ auf den Billardtischen des TuS Kaltehardt

 

Einen besonderen Rekord stellte der Billardspieler Andreas Potetzki in der gerade zu Ende gegangenen Saison 2018-2019 auf. Insgesamt absolvierte Potetzki 65 Pflichtspiele für den TuS Kaltehardt, so viel wie kein anderer Bochumer Billardspieler. 45 der 65 Spiele wurden in 4 Mannschaftswettbewerben ausgetragen, weitere 17 Spiele bei diversen Einzelmeisterschaften und zuletzt 3 Spiele im Mannschaftswettbewerb des Bochumer Billard-Stadtpokals. Hervorzuheben ist der vor 5 Wochen errungene Titel des Westfalenmeisters bei den Senioren im Cadre 35/2 (die WAZ berichtete) und die damit verbundene Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft 2020.

 

Mit seinen fast 66 Altersjahren ist Andreas Potetzki seit 45 Jahren das Mitglied mit der längsten Vereinszugehörigkeit in der Billardabteilung des TuS Kaltehardt (bis zum Jahr 2000 hieß der Club „Unter uns“ Langendreer). Im Verein bekleidete er sämtliche Vorstandspositionen, vom 1. Vorsitzenden bis zur aktuellen Aufgabe des Kassierers. Insgesamt absolvierte er bis Mitte Juli 1.496 Pflichtspiele für seinen Club, von der Kreisklasse bis zur 1. Bundesliga. Mit dem Beginn der Saison 2019-2020 Anfang September ist also zu erwarten, dass er Ende September bzw. Anfang Oktober die magische Zahl von 1.500 Spielen erreichen wird.

14.07.2019 Karambolage Billard

 

2. Platz beim Bochumer Stadtpokal


Am Samstag trafen sich die 4 Vorrundensieger des Bochumer Stadtpokals beim gastgebenden BC Kickser Leithe Wattenscheid zu den Finalspielen um den Bochumer Stadtpokal der Fachschaft Billard, der traditionell in der Disziplin Dreiband ausgespielt wird.
 

In den Halbfinalspielen trafen die Billardfreunde Wattenscheid auf die Billardfreunde Gerthe und der TuS Kaltehardt auf den BC Elfenbein Höntrop. Die Billardfreunde Wattenscheid gewannen souverän ihr Halbfinale gegen Gerthe (80 Punkte in 81 Aufnahmen), ebenso der TuS Kaltehardt gegen Höntrop (80 Punkte in 75 Aufnahmen).

 

Das Finale gewann der Titelfavorit aus Wattenscheid gegen den TuS Kaltehardt mit 80:67.

Für Wattenscheid spielten Jörg Eckermann, Markus Pfeifer, Matthias Pfeifer und Sebastian Fründt, für den TuS Kaltehardt Volkmar Rudolph, Bernd Meier, Christof Bürgel und Andreas Potetzki.

 

Der BC Kickser Leithe erwies sich als ein großartiger Gastgeber in seinem neuen Lokal auf dem Stadtgebiet in Gelsenkirchen-Rotthausen.

15.06.2019 Karambolage Billard Einzelmeisterschaft


Andreas Potetzki Westfalenmeister der Senioren im Cadre 35/2


Einen tollen Erfolg verbuchte der Kaltehardter Billardspieler Andreas Potetzki bei der am Samstag in Gelsenkirchen ausgetragenen Westfalenmeisterschaft der Senioren in der Disziplin Cadre 35/2.


Von seinen 4 Spielen gewann Potetzki 3x und spielte 1x Unentschieden. Im Endspiel der Meisterschaft traf Potetzki auf den deutlich höher eingestuften Rainer Waldbauer aus Wattenscheid. Das Finale gewann der Kaltehardter nach 7 Aufnahmen deutlich mit 150:50 Punkten und einem Durchschnitt von 21,42 Points.


Durch den Sieg qualifizierte sich Andreas Potetzki für die Deutsche Meisterschaft der Senioren, die im Frühjahr 2020 in Kassel ausgetragen wird.

26.05.2019 Poolbillard Mannschaftsmeisterschaft


"Showdown" am letzten Spieltag


Am letzten Spieltag der Poolbillard Verbandsliga Nordwest kam es zum "Showdown" um den Aufstieg in die Oberliga des Billardverbandes Westfalen. Der zweitplatzierte TuS Kaltehardt musste beim Tabellenführer BSC Joker Neukirchen Vluyn antreten. Nur bei einem Sieg war der Meistertitel und somit direkte Aufstieg in die Oberliga noch möglich.


Ein sehr gut aufgelegter Moritz Busch ließ dabei im 14/1 mit 100 : 18 mit einer Höchstserie von 50 seinem Gegner keine Chance. Dustin Ullrich im 9-Ball (7:4) und Andre Bajon im 8-Ball (6:0) komplettierten die psychologisch wichtige 3:1 Führung mit ihren ungefährdeten Siegen. Lediglich Martin Welk verlor sein 10-Ball knapp mit 7:6. Für den Aufstieg mussten also in der Rückrunde nur noch zwei Spiele gewonnen werden.


Diese Punkte holten dann sicher Moritz Busch im 10-Ball (7:1), Andre Bajon im 14/1 (100 : 53) und Dustin Ulrich (6:5) in einer sehr engen 8-Ball Partie.


Mit diesem ungefährdeten 6:2 Sieg war der direkte Auftstieg in die Oberliga perfekt. Für den TuS spielten in der gesamten Saison Martin Welk, Andre Bajon, Dustin Ullrich, Wolfgang Scherer, Moritz Busch, Martjin Woonings und Volker Waßerloos.


Der TuS Kaltehardt hofft, dass sich die Mannschaft in der kommenden Saison auch in der Oberliga Westfalen etablieren kann.

27.01.2019 Karambolage Billard


TuS mit zwei Siegen zum Auftakt in der Oberliga Westfalen


Im Auftaktspiel der Oberliga Westfalen, 4-Kampf, großes Billard, gewann der TuS Kaltehardt vor einer Woche in Dortmund-Lindenhorst mit 8:0.

Völlig überraschend bezwang man im heutigen Heimspiel den klaren Favoriten von BCC Witten, der mit 3 ehemaligen DBC Bochum-Spielern antrat, mit 6:2.
Axel Schneider gewann die Freie Partie gegen den Wittener Andreas Klüber, Volkmar Rudolph schlug im Einband Lukas Blondeel und Andreas Potetzki siegte im Cadre 71/2 gegen Simon Blondeel. Lediglich Fabian Blondeel behielt im Cadre 47/2 die Oberhand über den Kaltehardter Ulrich Synek.

Nach 2 Spielen und 4:0 Punkten belegt der TuS Kaltehardt einen Spitzenplatz der Oberliga-Tabelle.

06.01.2019 Karambolage Billard

 

TuS zweimal Vizemeister


In der Verbandsliga „2-Kampf“, kleines Billard, gewann der TuS im letzten Spiel gegen die Billardfreunde Gerthe mit 6:2 und belegte am Ende mit 22:6 Punkten den 2. Tabellenplatz. Meister der Verbandsliga wurde der BC Dorsten mit 26:4 Punkten. Der TuS-Spieler Andreas Potetzki absolvierte als Einziger alle 14 Saisonspiele und gewann sie sämtlich. Björn Merkes gewann 9 seiner 11 Spiele. Volkmar Rudolph, Axel Schneider und Dietmar Steinau gehörten ebenfalls zum Team und trugen wesentlich zum guten Ergebnis bei.


In der Verbandsliga „3-Band“, großes Billard, gewann der TuS das letzte Spiel mit 6:2 gegen Dortmund-Lindenhorst. Auch in dieser Liga wurde man am Ende mit 16:8 Punkten Tabellenzweiter hinter dem BC Fuhlenbrock II. Erfolgreichster Spieler im Team war Volkmar Rudolph, der als Einziger alle 12 Spiele dabei war und 8 dieser Matches gewann. Bernd Meier, Christof Bürgel, Dirk Zimmermann und Andreas Potetzki trugen ebenfalls zum Erfolg bei.


Bereits in 2 Wochen startet der TuS Kaltehardt in 2 weiteren Ligen, die bis in den Juni gespielt werden. Am großen Billard „4-Kampf“ beginnt die Saison in der Oberliga Westfalen und am kleinen Billard die Saison in der Landesliga „3-Band“.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Datenschutzerklärung © 2002 - 2019 TuS Kaltehardt 1915 e.V